ESSEN

13.08. Zentralstreik Frankfurt!

Am 13.08 endet mit einem großen Zentralstreik die Kampagne gegen die Comerzbank und den
Bankensektor der immer noch fossile Energieträger finanziert.

Aus Essen wird es eine gemeinsame Anreise mit dem Bus geben. Das Ticket
kostet mit Hin und Rückfahrt 30 – 40€ je nach Euren Möglichkeiten. Wenn ihr mögt könnt ihr auch noch einen
Soli-Beitrag hinzugeben damit sich andere auch ein Ticket leisten können.
Könnt oder möchtet Ihr keine 30 € zahlen, dann können auch hierfür Lösungen gefunden werden.
Anmelden könnt Ihr euch hier.
Schnapt euch eure Freunde und holt euch ein Busticket und fahrt gemeinsam mit uns nach Frankfurt.

Treffpunkt ist am 13.08 um 9:30 bei den Fernbussen (Ausgang Freiheit)

Info: Von Duisburg aus gibt es auch die Möglichkeit mit dem Quer Durchs Land Ticket nach Frankfurt zu fahren. Das kann je nach Anzahl der Personen günstiger sein als die Busfahrt und gibt auch mehr Flexibilität in der An- und Abreise.
Allerdings ist die Busfahrt schneller und man kann durchfahren, ohne umzusteigen.

28.04. RWE Hauptversammlung

RWE ist der größte Klimazerstörer Europas. RWE hält an Kohlestrom fest, den niemand braucht und zerstört dazu Heimaten hier in Deutschland. Am 28.04. ist die RWE Hauptversammlung und wir wollen mit einer Kunstaktion darauf Aufmerksam machen. Dafür brauchen wir möglichst viele Helfer:innen. Wenn du uns helfen möchtest, dann melde dich bei uns! Wir freuen uns auf dich.

Links

DJHT Diskussion mit Angela Merkel
Profilbildgenerator
Danni live Ticker
Infos zu Alternativbanken
Petitition: Polizeiskandal Essen wir fordern Konsequenzen
Infos und Material zur Machbarkeitsstudie
Komplette Studie
DANNI BLEIBT! SONST KOMM ICH!
Wald statt Asphalt Blog

19.03. Globaler Klimastreik

Wir haben gerade mit zwei Krisen zu kämpfen.

Eines hat sich durch diese Pandemie gezeigt: wenn Warnungen von Wissenschaftler*innen ignoriert werden, kommt das uns alle sehr teuer zu stehen. Das Muster wiederholt sich: Die Wissenschaft warnt, die Regierung zögert, die Bevölkerung badet es aus. So verhält es sich auch mit der Klimakrise. Die Wissenschaft warnt uns seit 50 Jahren und die Regierung zögert. Der Dritte Teil steht noch aus, auch wenn wir jetzt bereits die katastrophalen Folgen des menschlichen Handelns zu spüren bekommen. 

Ein großer Teil der Emissionen, die uns in diese missliche Lage bringen, werden tagtäglich im Straßenverkehr ausgestoßen. Während die Regierung aber in den ländlichen Gegenden wenig bis gar nichts für den Ausbau des ÖPNV tut, fehlen im innerstädtischen Bereich die Anreize für die*den einzelne*n vom Auto auf das Fahrrad oder auf den ÖPNV umzusteigen. Wir sagen: Das können wir besser!

Deswegen streiken wir am 19.03. um 11 Uhr unter dem Motto #NoMoreEmptyPromises in Form einer Fahrraddemo. Wir starten und enden am Willy-Brandt-Platz in Essen coronakonform mit Maske und Abstand.

Also schnappt euch eure Fahrräder und nichts wie raus auf die Straße!

Wenn du kein Fahrrad hast kannst du dir eins am 19.03. 2h kostenlos mit dem Code 666766 bei Nextbike (Metropolradruhr) ausleihen.

Essen kämpft für das Klima

Wir sind die Ortsgruppe Essen, angefangen haben wir im Dezember 2018, seitdem streiken wir fast jede Woche mit mindestens 15 Leuten.
Wir sind Schüler*innen, Student*innen, Azubis und andere Menschen, die sich für Klimagerechtigkeit einsetzen.
Wir stehen für den Kohleausstieg bis 2030, für die Energiewende und die Verkehrswende.

RWE ist Europas klimaschädlichster Konzern und hat seinen Hauptsitz in Essen. Das muss sich ändern, wir machen darauf aufmerksam.

25.09. Globaler Klimastreik

Am 25.09. gehen wir wieder auf die Straße und kämpfen für das Klima.

Die Demo beginnt auf dem Hirschlandplatz um 10:00 Uhr!
Denkt an die Maske und haltet Abstand.

Die Klimakrise ist aktueller denn je, helft uns, darauf Aufmerksam zu machen. In Zeiten von Corona darf die Klimakrise nicht außer Acht gelassen werden! Wenn weitreichende Maßnahmen gegen Corona möglich sind, dann auch Maßnahmen, um das Klima zu retten.
Komm mit Freunden und Familie und unterstütz uns!

Dennoch hat Deine Gesundheit bei uns natürlich Priorität! Wir sind mit den Behörden vor Ort in Kontakt und werden auf Abstände und Einhaltung der Maskenpflicht auf der Demo achten.

Kommunalwahl heißt Klimawahl am 13.09.

Am 13.09.20 ist Kommunalwahl, eine zukunftsbestimmende Wahl, denn es ist eine Klimawahl. Der Klimawandel wird in Zukunft noch viel mehr Probleme mit sich bringen als Hitze und verminderte Ernten. Die Kommunalwahl ist eine Gelegenheit, um Essen zukunftsfähig zu gestalten.
Die Stadt Essen hält die Klimaziele 2020 nicht ein! Wir haben noch 7,5 Jahre Zeit, die Klimaerwärmung auf 1,5°C zu begrenzen. In der kommenden Legislaturperiode wird sich entscheiden, ob die Stadt Essen ihren Teil zur Verhinderung der Klimakrise beiträgt. Weiter. Machen. Wie bisher ist nicht zukunftsfähig und kostet mehr als vorausschauende neue Modelle für Verkehr, Energie und Umwelt.

Die Forderungen von FfF Essen im Bezug auf die Kommunalwahl sind vielschichtig und auf die Probleme unserer Stadt angepasst. Dazu gehören:
1. Fridays for Future Essen fordert einen Ausbau des ÖPNV mit gesteigerter Taktung und Vergünstigung der Ticketpreise zugunsten einer Attraktivitätssteigerung.
2. Die Energie unserer Stadt soll zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen kommen.
3. Wir fordern den Erhalt von Frischluftschneisen und den Ausbau von Naturschutzgebieten im Stadtgebiet.
4. Ressourcenschonende Abfallpolitik sowie das Verbot von Pestiziden im Stadtgebiet.
5. Bürgerbeteiligungen nach dem Erfurter Modell ist eine Grundvoraussetzung für eine moderne und zukunftsfähige Ruhrmetropole.

Mit Hilfe von Gemeinsam für Stadtwandel gab es eine Klimadebatte mit den OB-Kandidaten der Stadt Essen. Diese könnt ihr hier angucken, um euch ein Bild zu machen.

Unterstützung anderer Ortsgruppen

Am 15. März und am 24. Juni haben wir unsere befreundete Ortsgruppe Düsseldorf unterstützt. Zudem waren wir mit einem eigenen Block bei #ac2106. Der 3. Mai war die größte Demo in Essen. Wir hatten Besuch aus ganz NRW. Gemeinsam streikten wir gegen RWE, die an diesem Tag ihr Jahreshauptversammlung hatten.

20. September 2019

Am 3. globalen Klimastreik waren wir in Essen mit ca. 10.000 Menschen unter dem Motto #AlleFürsKlima für mehr Klimaschutz auf der Straße. Den ganzen Tag über hatten wir Programm mit Musiker*innen und zig Bands. Auf dem Willy-Brandt-Platz gab es einen Markt for Future, auf welchem sich Essener Klimagerechtigkeits Bewegungen und nachhaltige Organisationen und Läden vorgestellt haben.

Forderungen

Nachdem alle konkrete Handlungswünsche von uns gefordert haben, haben wir Ende letzten Jahres in Essen zusammen mit Students for Future Essen, Parents for Future Essen und Scientists for Future Rhein-Ruhr einen 28-seitigen Forderungskatalog erarbeitet. Diesen haben wir allen Ratsfraktionen, mit der Forderung der Umsetzung, des Essener Stadtrats übergeben.

Wennn ihr Fragen habt oder uns in irgendeiner Form unterstützen wollt, meldet euch bei uns.

essen@fridaysforfuture.is

25.9.2020 #KeinGradWeiter
Klimawahl 4.9.2020
#ac2106

Bleibe immer auf dem Laufenden:


Termine


Wo? Essen
Wann? 28.4.
Was? Wir suchen Helfer*innen für eine Kunstaktion


credits: Levi Camatta

Fotos ©
25.9. Jakob Kämper
4.9. Timo Förster
21.6. Levi Camatta